Sie sind hier: auszeiten.info > GALERIE > FORUM > Reiseberichte > Norwegen Mai bis Juli 2010

15.08.2010

Hallo liebe interessierte Leute,

Dieses Mal waren wir von Anfang Mai bis Mitte Juli in Norwegen. Wir sind 9900 km gefahren (Fähren nicht mitgezählt, und von denen mussten wir viele nehmen, denn über jeden Fjord kommt man nur mit Fähren, gut manchmal auch mit kilometerlangen Brücken oder Tunneln)) und haben uns von Norwegen begeistern lassen.

Norwegen....Puh, wo fange ich an? Ganz sicher ist dieses Land etwas besonderes, was bestimmt schon allein an der frischen Luft, dem klaren Licht und der unberührten Natur liegt. Hinzu kommt eine unglaublich schöne, vielseitige Landschaft, die sich quasi von jetzt auf gleich wandelt. Man fährt um einen Berg (oder durch einen Berg durch) und schwupps, befindet man sich in der Tundra, an einem Gletscher, an Sandstränden oder im Polargebiet...oder allem zusammen. Wasser in Form von Seen, Flüssen, Fjorden, gigantischen Wasserfällen, Mooren und dem Meer begleitet einen überall und ständig sieht man Regenbögen. Dies alles zusammen genommen ist schon unbeschreiblich, wenn aber zu diesen Eindrücken noch die wilden Tiere frei in der Natur herumlaufen oder schwimmen, so dass man sie vom Zelt aus, oder aus dem Auto raus beobachten kann (Robben am Strand, Rentiere auf der Straße, Moschusochsen in der Tundra, Adler in den Felsen und Elche in den Wäldern, ganz zu schweigen von Schweinswalen in der Bucht und Walen vom Schiff aus ganz nah staunend betrachten kann), dann kann man erahnen, in welcher Welt der Mensch vor nicht mal 500 Jahren noch gelebt hat. Man fühlt sich plötzlich wieder zur Natur gehörend. Um den Bock fett zu machen, muss man sich vorstellen, dass all die Pracht in dieser Jahreszeit 24 Stunden am Stück erlebbar ist, denn die Sonne geht am Polarkreis einfach nicht unter. Am Anfang ist das eine etwas schräge Situation, aber man gewöhnt sich daran und genießt das Sonnenlicht. In Norwegen haben die Läden bis 24°° auf, es gibt also überhaupt keinen "Planungsstress" beim Reisen. Man ist zwar in Europa, aber man ist in einer völlig fremden Welt, die einen bezaubert und nicht mehr loslässt.

In der Fotogalerie könnt ihr Bilder von unseren Erlebnissen anschauen, und obwohl wir zwei Monate unterwegs waren, so konnten wir doch nicht alles anschauen, was Norwegen zu bieten hat. Leider haben nicht alle von uns Elche gesehen, allein deshalb müssten wir dringend noch einmal nach Norwegen....aber, aber, Norwegen hat einen Haken. Es ist, um es gelinde auszudrücken, sauteuer. Sogar als Selbstversorger und Wildcamper hatten wir immense Ausgaben, selbst bei aller "Aufpasserei" nicht zu viel Geld auszugeben und bei dem Verzicht auf einige Annehmlichkeiten (Essen gehen, Campinplatz, Touren, ja sogar Eisessen...ein Eis kostet mindestens 4 Euro umgerechnet, vom Bier am Lagerfeuer und Tabakwaren will ich hier gar nicht sprechen).

Dennoch, es war eine wunderschöne Reise, eine bezaubernde Reizüberflutung die immer noch nachwirkt. Die Kids erzählen oft von ihren Abenteuern und Erlebnissen, die sie in Norwegen erfuhren und wären sofort bereit gleich loszubrausen.

Sicherlich waren wir nicht das letzte Mal in Skandinavien, es könnte also passieren, dass wir wieder einmal ein "Norwegenprojekt" anbieten.

Bis dahin einen lieben Gruß vom Auszeiten-Team und unseren Kids.

 

Reiseeindrücke von Angie:

Es war eine sehr lustige Reise auf der wir alle sehr viele neue Eindrücke gewonnen haben...(gute wie schlechte). Wenn ich nochmal die Chance hätte nach Norwegen zu kommen, würde ich wieder hinreisen, denn das was man dort erlebt bleibt unvergessen!!!

 

Reiseeindrücke von Julian:

Die Reise war ein sehr schönes Erlebniss!

Ich finde, dass in Norwegen die Früchte viel fruchtiger waren.

Die Reise zum Nordkap war ein sehr lustiges Abenteuer das ich so schnell nicht vergessen werde.

Bilder von der Reeise

Zurück zu den Reiseberichten

Zurück zur Galerie